Sie und Ihre Familie

Sie und Ihre Familie zählen auf unser Fachwissen in  allen Anlage und Versicherungsbelangen. Siehe dazu das Beispiel eines Arztes

Als Familienvater sind Sie meistens dank Ihrem  Arbeitgeber versichert. Sie sind gegen die folgen von Tod, Invalidität und Alter  bei Krankheit und Unfall versichert. Die Lohnfortzahlung ist je nach Arbeitgeber  unterschiedlich gelöst. Häufig sind die AHV/IV-Konten noch leer und somit ist  nicht mit einer Vollrente zu rechnen. Dies ist vor allem bei der Witwen- und  Invalidenrente zu beachten. Lassen Sie eine individuelle Versicherungsanalyse  durchführen. Als Assistenzarzt ist man nun zum ersten Mal mit höheren  Einkommenssteuern konfrontiert. Es empfiehlt sich in die gebundene Vorsorge zu  investieren. Wer später eine eigene Praxis eröffnen will, kann so  steuerbegünstigt Eigenkapital bilden. Lassen Sie sich über die Vorteile und  Nachteile der Bank- resp. Versicherungslösungen informieren.

Die eigene  Praxis ist immer noch der Lebenswunsch. Wer neu eine Praxis eröffnet, hat im  Normalfall noch keine grossen Steuerprobleme. Dafür ist die Risikoabsicherung und die Bereitstellung der nötigen Liquidität sehr wichtig. In dieser Phase muss  darauf Wert gelegt werden, dass alle Lösungen später ohne grosse Kosten geändert  werden können. Durch geeignete Auswahl der Anbieter (Standesprodukte, Bank,  Versicherungen) können vielfach hunderte von Franken eingespart werden. Es gilt: jeder Franken, der für eine unnötige Versicherung bezahlt wird, ist ein  verlorener Franken. Dank einer saubere Finanz- und Versicherungsplanung wird das  Risiko des Verlustes bei einer Änderung minimiert. Ob weiter in die zweite Säule  eingezahlt werden soll, ist individuell abzuklären. In den meisten Fällen genügt  aber eine Risikoversicherung für Tod und Invalidität, da für den Sparprozess  noch genügend Zeit verbleibt.


 
uaplogo
BuiltWithNOF
[Ärzte] [Webseiten unserer Partner] [Downloads] [Webseiten für Ärzte]
[Willkommen] [unsere Stärken] [Sie und Ihre Familie]